channeln

 

Die Verbindung zur Seele ist immer da

 

Channeln ist viel leichter als man denkt … und ich spreche hier wirklich aus Erfahrung.

Mittlerweile erkenne ich es schon nicht mal mehr selbst, wenn meine Seele durch mich spricht. Doch das war natürlich nicht immer so.

Für uns alle ist es ein ganz natürlicher Zustand zu channeln. So selbstverständlich, dass wir es alle meist nicht als das erkennen, was es ist:

Eine natürliche VERBINDUNG zu deinen inneren und äußeren Ebenen!

Hier in diesem Artikel möchte ich ein bisschen „aus dem Nähkästchen plaudern“ und dir auch einige weitere wichtige Impulse geben.

 

 

Diese zauberhafte Durchsage kam, als mich eine Klientin fragte, wie sie lernen könne zu channeln:

Hier meldete sich meine Zwillingsseele (Moni), die 2013 verstorben ist und seither meine Sitzungen aus den geistigen Ebenen begleitet. Das was sie hier erklärte war so einleuchtend und berühren, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte. Viel Freude beim Lesen ;o)

 

Hallo meine beiden Lieben,

ich habe euer Gespräch verfolgt und möchte euch gerne noch ein schönes Bild mit auf den Weg geben, damit ihr begreifen könnt, was es mit dem Kontakt mit den geistigen Ebenen auf sich hat.

Stellt euch eine wunderschöne, handgefertigte, liebevoll gebaute Stradivari Geige vor – aus edlem, glänzendem Holz, von einem Künstler gefertigt. Ein Bogen mit feinen, wohl gespannten Saiten – eine Stradivari, die durch ihr edles Material und durch die Mühe, die in ihre Herstellung gesteckt wurde, eine hohe Wertigkeit besitzt. Wenn nun ein begnadeter Geiger dieses herrliche Instrument mit seinem Körper zum Erklingen bringt – könnt ihr euch diesen himmlischen Klang vorstellen? Versetzt euch kurz in die Lage der Zuhörer, die wie gebannt jedem Ton lauschen, der aus diesem einzigartigen Klangkörper ertönt. Wunderschön, nicht wahr?

Stellt nun mal eine „alte Kneipengeige“ (Fidel) daneben. An ihr fehlen schon einige Saiten und das Holz aus dem sie gefertigt wurde war nicht so besonders. Vielleicht wurde in ihre Herstellung auch nicht viel Mühe investiert, weil es „Massenware“ war. Ihr Klangkörper ist bestimmt schon hier und da gerissen oder sie hat vielleicht schon ein paar kleine „Löcher“ da auf sie nicht besonders gut geachtet wurde.

Wenn nun der gleiche, begnadete Musiker auf dieser Fidel spielt – wie mag sich das wohl dann anhören? Die Töne sind bestimmt „verzogen“, schief und alles in allem ist die Sinfonie der Sinne kaum noch zu erkennen, nicht wahr? Könnt ihr euch das vorstellen? Klar könnt ihr das.

Warum nun glaubt ihr erzähle ich euch das? Was von all dem seid nun IHR? Seid ihr der Musiker der die Instrumente spielt? Seid ihr der Bogen, der die Geige zum Klingen bringt? Seid ihr die Musik selbst oder seid ihr der Klangkörper – der Hohlkörper der Geige?

Ihr meine Hübschen seid der Hohlkörper der Geige – mittlerweile der edelsten Stradivari – der sich einem Musiker – das sind wir – zur Verfügung stellt. Der Musiker benutzt einen Bogen mit Saiten um in euch einen Klang zu erzeugen – eine Resonanz auf unsere Bewegungen und unsere eingesetzte Energie, denn je nachdem, wie wir den Bogen führen, welche Saiten wir in euch berühren und auch je nachdem wie fest oder leicht wir über die Saiten streichen, erzeugen wir ganz unterschiedliche „Schwingungen“ die sich dann durch euren Klangkörper als Ton – und aneinandergereiht als Sinfonie zum Ausdruck bringen.

Wenn wir in diesem Bild bleiben, welche Aufgabe hat die Geige selbst? Was muss der Klangkörper tun um solch wundervolle Melodien zum Ausdruck zu bringen, dass es den Menschen den Atem verschlägt und ihr Herz zum schwingen beginnt?

NICHTS! Sie muss gar nichts TUN – denn die Führung übernimmt der Musiker – und das sind wir o;)

Die Geige (ihr) hat nur die einzige wundervolle Aufgabe, den Ton der durch sie zum Ausdruck kommen möchte „geschehen zu lassen“ – das ist alles! Die Geige weiß, dass es ihr Naturell ist zu schwingen und in sich einen Ton entstehen zu lassen – und sie lässt es einfach geschehen. Sie verändert sich nicht, passt sich nicht an, bringt nichts Eigenes hinzu – sie lässt der Schwingung einfach den Raum den diese braucht ;o) Schön gell?

Also meine lieben Weggefährten – ihr seid wunderschöne, edle und mühevoll gearbeitete STRADIVARIS – deren einzige Aufgabe es ist ….. ein Klangkörper zu sein und den Schwingungen die in sie hineinfließen Raum zu geben ;o) Der Rest kommt von alleine.

Ach ja, ich habe vorhin von der „alten“, ungepflegten Kneipengeige gesprochen – und dem Klang, der durch sie zum Ausdruck kommt. Auch diese Instrumente musizieren, aber die Geistige Welt kann hierbei keine atemraubenden Sinfonien spielen und die Töne kommen meistens unsauber und quer aus dem armen Geschöpf heraus.

Auch hier wird es Menschen geben, die diese Musik lieben und ihr mit Begeisterung zuhören – doch euer Lichtkörper ist mittlerweile so stark transformiert und erneuert – der hohen Schwingung der Lichtebenen angepasst, dass alle Töne eins zu eins wiedergegeben werden können.

Ihr müsst es nur geschehen lassen!! Setzt euch nicht unter Druck etwas tun zu müssen oder etwas verändern zu müssen – einfach fließen lassen ….. wie den Wasserhahn.

Ich bin ständig an euer Seite und drehe euren Blick auch schon das ein oder andere Mal in die „richtige Richtung“ wenn ihr es mir erlaubt ;o)

Bis zu unserem nächsten Treffen

In tiefer Hochachtung und Liebe

Eure Moni

 

Ich freue mich über deine Meinung!

Ganz herzliche Grüße

Deine

Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben. Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Was steckt wirklich in Dir?

Hole Dir das erste Kapitel meines E-Books

und erfahre, was von all dem, was Du JETZT GERADE lebst, wirklich DEINES IST und was nicht.
Was hält Dich davon ab, Dein Potential zu leben?

Bleibe auf dem Laufenden und werde mein VIP!


Dadurch bekommst Du als ERSTER interessante Impulse in Dein Postfach und bist mit mir verbunden :)

Super! Geh gleich zu Deinem Postfach... Du hast Nachrichten :)