Das liebe Ego … unser Schutzprogramm vor Schmerz!

Die 72-Stunden-Regel oder die Sprache der Seele
15. Januar 2017
Zwillingsseelen – Verschmelzung durch und durch
18. Februar 2017

 

Das liebe Ego … nur durch unser Ego können wir „Mensch“ sein!

Ein sehr großer Bereich unseres „Ich´s“ hat die ehrenvolle  Aufgabe uns zu helfen, in einem Körper und der materiellen Welt unsere Erfahrungen machen zu können. Man nennt diesen Bereich in uns auch gerne „EGO“ ;o)

Seit so vielen Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Thema des Egos und vor allem, wie es sich in unserem Energiefeld zeigt. Früher dachte ich, es „sitzt“ im Unterbewusstsein und hat ein realtiv kleines Aufgabengebiet, doch da lag ich gründlich falsch!

Unser Ego entstand, da wir nur mit seiner Hilfe wirklich „MENSCH“ sein können und auch nur durch unser Ego ein Gefühl für uns selbst bekommen konnten. Nur dadurch ist es uns überhaupt möglich zu sagen: „ICH bin ein Mensch,…. habe einen Namen und einen Körper.“

 

Es möchte dafür sorgen, dass wir vor schmerzvollen Erlebnissen geschützt sind, uns als „Mensch“ mit unserem Körper identifizieren und ganz generell in unserer „Raum-Zeit-Dimension der Dualität“ existieren können.  Um diese große Aufgabe erfüllen zu können, hat es sehr ausgefeilte Strategien entwickelt.

Leider ist es ihm allerdings ziemlich egal, ob wir dabei Gefühle der Leichtigkeit, der Freude und der Liebe erleben.

Um zu schützen startet es automatisch seine „Warnprogramme“, sobald irgendetwas in unserem Alltag abläuft was in uns als „negativ“ gespeichert ist.

Zu diesem Zweck hat es seine „Wächter“ oder auch „Saboteure“ erschaffen, die in eurem System dafür sorgen, dass nichts was als „gefährlich & bedrohlich“ eingeordnet ist, erlebt werden soll.

Innere Wächter des Ego`s:

Diese inneren Wächter kümmern sich nun darum, dass wir uns vielleicht verkrampfen und uns übel wird, wenn z.B. ein Familientreffen ansteht.
Wir haben es evtl. als WAHRHEIT abgespeichert, dass die Schwiegermutter sich jedes Mal mit uns anlegt … und uns ja sowieso nicht leiden kann.
„Das wird mal wieder eine Katastrophe!“ , „Oh je, wenn das doch nur schon vorbei wäre!“
„Gegen „die“ komm ich ja sowieso wieder nicht an – und sie findet bestimmt wieder alles an mir falsch!“
……….. alles abgespeicherte Überzeugungen (Glaubenssätze)

Es MACHT was ES will!nabel der welt

Nun unterstützen uns unsere Wächter (so ganz alleine sind wir nämlich nicht ;o) und sorgen dafür, dass wir nicht zu diesem Familientreffen fahren können. Sie lösen Verkrampfungen aus, uns wird schlecht oder wir bekommt ganz plötzlich Durchfall … oder was sonst auch immer bei unserem Körper gut funktioniert.

Es kann auch sein, dass unsere Wächter etwas im „Außen“ auslösen:
Wir haben vielleicht einen schrecklichen Streit mit unserem Partner („Na dann fahr doch alleine! So fahre ich nicht mit zu DEINEN Eltern!“….) oder das Auto springt nicht an, man findet den Schlüssel nicht, oder, oder, oder.

Diese inneren Saboteure beeinflussen uns auch noch auf viel subtilere Art und Weise:
Wenn wir zum Beispiel die Überzeugung in uns tragen, dass wir nicht hübsch sind oder es nicht WERT sind einen tollen Partner zu haben, dann werden diese Saboteure sehr geschickt wirksam:

Sie veranlassen uns vielleicht dazu, dass wir oftmals über unseren Hunger essen oder nicht mehr auf unser äußeres Erscheinungsbild achten. Frei nach dem inneren Muster: Ich bin es nicht wert!  oder  Ich bin so hässlich!

Und die Lösung?

Diese „netten EGO-Anteile in uns“ haben wir selbst unbewusst so groß und mächtig werden lassen, da wir nicht BEWUSST die Verantwortung für unser Leben übernommen haben. Sobald wir aber diesen BEWUSSTEN Schritt vollziehen und unserem Ego die Verantwortung wieder abnehmen (die es sowieso nicht in unserem Sinne tragen kann) wandelt es sich SOFORT und dient uns wieder in unserem Sinne!

Lesetipp hierzu:    Mache dein Ego wieder zu deinem Verbündeten!

Wenn du möchtest, könnten wir gemeinsam in Dein Unterbewusstsein eintauchen und deinem Ego (und seinen Wächtern) mal gegenüber treten. Wir werden die nötigen Impulse setzen damit sie aus ihrem bisherigen „Job“ austreten und wieder zu der Energie werden, die sie WIRKLICH sind ;o). Somit übernimmst DU wieder die BEWUSSTE Führung in deinem Leben!

Diese Arbeit ist SEHR BEFREIEND und die Tage danach sind sehr spannend, da sich viele Situationen plötzlich ganz anders anfühlen als vorher.

Allerdings erfordert es im Umkehrschluss dann von Dir BEWUSSTE Entscheidungen! Lerne „NEIN“ zu sagen, wenn du etwas nicht willst (bisher hat dein UB dir eine „Übelkeit“ angeboten). Lerne auch heraus zu finden, WAS du WILLST!

BEWUSST sein Leben zu führen hat mit FÜHRUNG, ENTSCHEIDUNGEN und auch KONSEQUENZEN zu tun.  Bisher hat dein Ego entschieden WAS du WIE erlebst …. nun darfst du dich auf das ABENTEUER LEBEN einlassen und selbstständig (und vor allem BEWUSST) entscheiden!

 

sigantur

Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben.
Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Wer bist du wirklich?

Hole dir das erste Kapitel meines E-Books

und erfahre, was von all dem, was du JETZT GERADE lebst, wirklich DEINES IST und was nicht.
Was steuert dich "fremd" und hält dich von deinem Potential ab?

Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch, in dem Du ihn teilst
Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.